Fitness

10-Gang-Fahrräder vs. 3-Gang-Fahrräder

10-Gang-Fahrräder vs. 3-Gang-Fahrräder


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Zehn-Gang-Fahrräder sind aufgrund höherer Übersetzungsverhältnisse deutlich schneller als Drei-Gang-Fahrräder.

John Foxx / Stockbyte / Getty Images

Das 3-Gang-Fahrrad wurde fast eingestellt, als der Umwerfer vor den 1970er Jahren an Popularität gewann, aber es hat vor kurzem ein Wiederaufleben in Komfort- und Cruiser-Bikes erlebt. Neben einem traditionellen 10-Gang-Rennrad weist ein 3-Gang-Fahrrad viele deutliche Unterschiede auf. Die Art des Antriebsstrangs ist einzigartig bei Schaltwerken. Durch den Vergleich der Vor- und Nachteile der beiden Fahrräder können Sie entscheiden, welche am besten zu Ihren Fahranforderungen passt.

3-Gang-Fahrrad

Ein 3-Gang-Fahrrad verwendet nur zwei Gänge, um zwischen drei Übersetzungsverhältnissen zu wechseln. Bei den meisten 3-Gang-Fahrrädern sind die Gänge im Verhältnis 2 zu 1 angeordnet, sodass sich das Rad bei jeder Pedaldrehung zweimal dreht. Durch Vertauschen der beiden Gänge erhält das Fahrrad ein Verhältnis von 1 zu 2 mit zwei Pedaldrehungen pro Raddrehung. Durch Ausschalten aller Gänge beträgt das Verhältnis einfach 1: 1. Dreigangfahrräder sind komplexer als das typische Umwerfersystem, das aus mehreren kleineren Gängen besteht, die um ein Zentralgetriebe angeordnet sind, das als Planeten- oder Planetengetriebesystem angeordnet ist.

10-Gang-Fahrrad

Ein 10-Gang-Fahrrad hat eine Kassette mit fünf Gängen und zwei Kettenblätter mit einer Kette und ist das am weitesten verbreitete Fahrrad mit mehreren Gängen. Bei diesem System wird ein traditioneller Schaltarm verwendet, um die Kette entlang einer Kassette im hinteren Bereich zu verschieben. Ein Umwerferarm verschiebt die Kette zwischen den beiden Kettenblättern. Dieses System ermöglicht insgesamt 10 verschiedene Übersetzungsverhältnisse, da jedes der fünf Zahnräder der Kassette mit einem der beiden Kettenblätter abgestimmt werden kann. Zehn-Gang-Fahrräder sind oft so konstruiert, dass Sie eine viel aerodynamischere Sitzposition einnehmen. Zehngang-Antriebssysteme sind das primäre Getriebesystem bei den meisten Rennrädern.

Vorteile und Nachteile

Ein 3-Gang-Fahrrad hat neben dem ästhetischen Charme, der mit diesen Fahrrädern im Komfort- und Cruiser-Stil verbunden ist, einige Vorteile. Da ein 3-Gang-Fahrrad über eine interne Schaltung verfügt, ist es sehr schwierig, eine Panne zu bekommen. Bei regelmäßiger Wartung ist ein 3-Gang-Fahrrad zwischen den Reparaturen oft viel weiter unterwegs als ein Fahrrad mit Kettenschaltung wie ein 10-Gang-Fahrrad. Dies ist jedoch mit Kosten verbunden. 3-Gang-Fahrräder haben es mit Hügeln und hohen Geschwindigkeiten viel schwerer als ein 10-Gang-Fahrrad, da ihre Gänge im Verhältnis enger beieinander liegen, wodurch die mögliche Gangwahl insgesamt geringer ausfällt.

Wahl eines 3-Gang- oder 10-Gang-Fahrrads

Wenn Sie ein sehr fitter und aktiver Radfahrer sind, ist der 10-Gang die offensichtliche Wahl. Zehn-Gang-Fahrräder bieten eine bessere Gangauswahl für schwierige Anstiege, schnelle Hügelabschnitte und lange Strecken auf offener Straße. Für den Gelegenheitsfahrer ist die aufrechte Position und der sorgfältig versteckte Antriebsstrang eines 3-Gang-Fahrrads ideal für das einfache Vergnügungsfahrrad, da es weniger anfällig ist, Schmutz und Schmutz aufzubauen oder durch einen streunenden Stein aus der Flucht zu geraten.

Ressourcen (2)



Bemerkungen:

  1. Khnemu

    Warum hast du hier Panik geschürt?

  2. Amichai

    Ich habe diesen Gedanken beseitigt :)



Eine Nachricht schreiben