Sport

Ballett-Center-Übungen

Ballett-Center-Übungen



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

In solchen Schuhen kann die Arbeit im Mittelpunkt stehen.

Jupiterimages / Stockbyte / Getty Images

Ballett-Center-Übungen oder Center-Work sind der Teil des Unterrichts, der außerhalb der Barre stattfindet. Es handelt sich um eine Reihe von Kombinationen von Schritten, um die Festigkeit, Flexibilität und das Gleichgewicht zu verbessern. Es bringt Tänzern auch bei, wie man Schritte flüssig zusammensetzt. Häufig handelt es sich bei den Mittelübungen um schwierigere Variationen von Barreübungen. Übungen im Zentrum beginnen im Allgemeinen mit einer Sehne - einer Fußstreckung - einer Übung, die darauf abzielt, die Positionen der Brustmuskeln - und die Gesichtszüge des Körpers zu stärken. Als nächstes folgt eine langsame Adagio-Kombination, gefolgt von Pirouetten oder Kurven, Petit Allegro, kleinen, schnellen Sprüngen und einer Grande Allegro, großen Sprüngen.

Center-Work Tendu

Im Allgemeinen beginnt die Arbeit im Zentrum mit einem Tendu-Abschnitt. Sehnen sind Verlängerungen der Füße, indem Sie den Fuß über den Boden ziehen, bis er spitz ist. Diese können in jeder der fünf Ballettpositionen ausgeführt werden, obwohl die Hauptarbeit normalerweise in der fünften Position ausgeführt wird. Je nach Lehrer variiert diese Kombination, konzentriert sich jedoch in der Regel auf die Armposition, die Körperausrichtung und das Gleichgewicht. Diese Übungen werden oft in verschiedenen Richtungen sowie vorwärts und rückwärts ausgeführt.

Adagio

Das Adagio ist der langsame Teil der Ballettklasse. Auch hier wird die Kombination vom Lehrer festgelegt. Diese Übung zielt darauf ab, Positionen und Flexibilität zu stärken, da die Schüler länger Positionen halten müssen. Es lehrt auch Musikalität und Fluidität. Häufig umfasst diese Kombination Arabesken - Anheben des geraden Beins beim Balancieren auf der anderen Seite - Entwickeln, langsames Anheben eines Beins beim Balancieren auf der anderen Seite und Stützen, die die Füße um den Körper kreisen.

Pirouetten und Kurven

Pirouetten sind eine Art Drehung, bei der ein Knie gebeugt ist und der Fuß gegen das Ausgleichsbein stößt. Der Tänzer schaltet dann das Ausgleichsbein ein und hält das Knie offen. Diese werden sowohl rechts als auch links ausgeführt, wobei sowohl rechts als auch links gedreht wird. Über die Pirouetten hinaus können Tänzer auch in der Mitte von einer Seite oder der Diagonale aus wandern.

Petit Allegro

Petit Allegro ist eine Reihe von kleinen Sprüngen, die den Tänzer für größere Sprünge erwärmen und solide Beinarbeit fördern sollen. Diese Sprünge werden in schneller Folge ausgeführt und umfassen das Springen von einem Fuß auf den anderen, das Springen von einem Fuß auf denselben Fuß, das Springen von beiden Füßen auf einen Fuß und das Springen von einem Fuß auf beide Füße. Der Fokus liegt eher auf Geschwindigkeit und Technik als auf der Höhe der Sprünge.

Grande Allegro

Das Grande Allegro ist eine Reihe großer Sprünge, die zu schneller Musik ausgeführt werden. Dieser Abschnitt konzentriert sich auf Stärke und Höhe der Sprünge sowie Beinarbeit und Technik. In dieser Sektion wird ein Tänzer oft gebeten, in der Luft einige Male zu schlagen - den vorderen Fuß zu ändern -. Dies bedeutet, dass der Tänzer höher springen muss, um die Beats ausführen zu können.