Fitness

Die durchschnittliche Zeit, die ein Mann benötigt, um 300 Meter zu laufen


Männer laufen im Durchschnitt 65 bis 76 Sekunden und 300 Meter.

Goodshoot / Goodshoot / Getty Images

Laut der Zeitschrift "Men's Health" beträgt die durchschnittliche Zeit, die ein Mann benötigt, um 300 Meter zu laufen, zwischen 60 und 70 Sekunden, was für 300 Meter 65,6 bis 76,5 Sekunden entspricht. Jede Geschwindigkeit von mehr als 76,5 Sekunden ist langsam und Geschwindigkeiten von weniger als 65,6 Sekunden gelten als schnell. Für mehr Perspektive erlaubt der FBI Special Agent körperliche Fitness-Test eine maximale Zeit von 52,4 Sekunden für Männer, und die meisten Polizeiakademien benötigen 64 Sekunden oder weniger.

Die Bedeutung von 300 Metern

Dreihundert Meter sind ein langer Sprint, mit dem die anaerobe Kapazität, auch als anaerobe Kraft bezeichnet, getestet wird. Die anaerobe Kapazität misst, wie gut Ihr Körper ohne Sauerstoff arbeitet. Es misst die Kraft in Ihren Beinmuskeln und Ihre Fähigkeit für kurze Geschwindigkeitsschübe. Der 300-Meter-Sprint war lange Zeit eine übliche Trainingsstrecke und betonte die Geschwindigkeit der kurzen Sprints und die Ausdauer der 400-Meter- und 800-Meter-Läufe.

Die schnellste Zeit von 300 Metern

Derzeit hält der US-Amerikaner Michael Johnson mit 30,85 Sekunden den Weltrekord im 300-Meter-Lauf. Er stellte diesen Rekord im März 2000 auf und er blieb unbestritten, bis Usain Bolt aus Jamaika im Mai 2010 versuchte, ihn zu schlagen. Bolt kam dem Rekord nahe und fuhr mit 30,97 Sekunden die zweitschnellste 300-Meter-Zeit.

So erreichen Sie eine schnellere Zeit von 300 Metern

Um schneller zu laufen, müssen Sie üben, schneller zu laufen. Der beste Weg ist mit Intervalltraining. Sie können ein Intervallprogramm auf dem Laufband verwenden oder ein eigenes erstellen, indem Sie das Tempo eine Minute lang erhöhen und dann die Geschwindigkeit verringern oder zwei bis drei Minuten lang laufen. Sie können auch Intervalltraining auf einer Strecke üben: Fahren Sie die geraden Streckenabschnitte und gehen Sie die Kurven entlang. Führen Sie diese Intervalle für zwei bis vier Runden durch.

Andere Überlegungen

Wärmen Sie sich immer auf, bevor Sie ein Intervalltraining oder ein Geschwindigkeitstraining versuchen. Ein einfaches Aufwärmen kann ein einfaches Joggen oder Gehen für 15 bis 20 Minuten sein. Denken Sie nach dem Intervalltraining oder der Schnellarbeit daran, sich mit einem leichten halben Kilometer Joggen abzukühlen, oder gehen Sie und strecken Sie Ihre Beine.