Fitness

Wie Sie Ihren Bauch durch Radfahren abflachen

Wie Sie Ihren Bauch durch Radfahren abflachen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Radfahren verbrennt Kalorien und reduziert das Körperfett.

Tupfenbilder / Tupfen / Getty Images

Ein flacher Bauch wird oft als Höhepunkt fabelhafter Fitness angesehen, und Radfahren kann Ihnen dabei helfen, dorthin zu gelangen. Ein flacher Bauch sieht in Ihrem Badeanzug gut aus, fördert aber auch die Gesundheit. Zu viel Fett im Bauch kann das Risiko für Herzerkrankungen und andere chronische Erkrankungen erhöhen. Kombinieren Sie strategisches Fahrradtraining mit einer gesunden Ernährung und Krafttraining und Sie haben ein Rezept für einen flacheren Magen.

Das Fahrrad ist ein großartiges Werkzeug, mit dem Sie Kalorien verbrennen und den Fettabbau fördern können. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Intensitäten zu besuchen, was eine gute Fitness und einen flachbauchigen Körper fördert. Fangen Sie an, in die Pedale zu treten, um abzunehmen, und nähern Sie sich dem Waschbrett, das Sie suchen.

Zyklusintervalle

Intervalltraining ist eine bewährte Methode, um beide Arten von Bauchfett zu reduzieren: subkutanes Fett, das direkt unter der Haut liegt, und viszerales Fett, das Ihre Organe umgibt. Eine Metaanalyse von 39 Studien, die in einer sportmedizinischen Ausgabe von 2018 veröffentlicht wurden, kam zu dem Schluss, dass HIIT (High-Intensity Intervall Training) eine zeiteffiziente und effektive Trainingsmethode zur Reduzierung von Gesamtkörperfett und Bauchfett ist.

Bei HIIT wechseln sich Anfälle mit sehr hoher Intensität mit Anfällen mit geringerer Intensität ab. Wenn Sie sich beispielsweise 10 bis 15 Minuten lang auf einem Outdoor- (oder Indoor-) Fahrrad aufgewärmt haben, sollten Sie Ihre Anstrengung auf ein hartes Niveau bringen. Fahren Sie zu einem Punkt, an dem Sie schwer atmen und Ihren Herzschlag wirklich herausfordern. Halten Sie die Anstrengung für 30 bis 60 Sekunden und reduzieren Sie dann Ihre Intensität für etwa eine Minute auf ein einfaches Niveau. Wiederholen Sie diese Intervalle für fünf bis 10 Kämpfe und kühlen Sie dann ab.

Eine Studie, die 2016 in Diabetes and Metabolism veröffentlicht wurde, ergab, dass ein Intervalltraining nur zweimal pro Woche über 16 Wochen durchgeführt wurde, um insbesondere das Bauchfett bei postmenopausalen Frauen mit Diabetes zu reduzieren. Es ist wahrscheinlich, dass ein ähnlicher Zeitplan den meisten Menschen helfen kann, auch Bauchfett zu reduzieren.

Nimm dir einfache Tage

Zu häufiges und zu hartes Training kann den Cortisolspiegel erhöhen. Cortisol ist ein Stresshormon, das den Fettabbau hemmt. Während Sie also ein paar Trainingseinheiten pro Woche und an einem anderen Tag ein Renntempo absolvieren, sollten Sie an den meisten Tagen, an denen Sie fahren, ein kontrolliertes Tempo wählen. Sie sollten sich in der Lage fühlen, mit einem Reitpartner zu sprechen, was die Fahrt auch ein bisschen lustiger macht.

Langsamere Fahrten verbrennen Fett und sind mit einer aktiven Erholung gleichzusetzen. Sie bauen Ausdauer auf und verbrennen Kalorien, ohne Ihren Körper in den Übertrainingsmodus zu versetzen.

Komplementäres Radfahren mit anderen Workouts

Radfahren allein kann Ihnen helfen, Fett zu verbrennen, aber Sie werden mehr Pedalkraft aufbauen und schneller Fett verlieren, wenn Sie auch Krafttraining machen. Eine 2014 in Adipositas veröffentlichte Studie ergab, dass die Kombination von Krafttraining mit Herz-Kreislauf-Training - wie Radfahren - die altersbedingte Zunahme von Bauchfett verhindern und möglicherweise auch vorhandenes Bauchfett reduzieren kann.

Ein Krafttraining muss nicht kompliziert sein. Streben Sie an den meisten Tagen der Woche eine 20-minütige Sitzung an. Zielen Sie bei jedem Aufprall auf den Boden des Fitnessraums auf verschiedene Muskelgruppen. Heben Sie zum Beispiel an einem Tag Brust und Arme, am nächsten Beine und Bauch und formen Sie am dritten Tag Schultern und Rücken. Nehmen Sie sich einen Tag frei und wiederholen Sie das Muster.

Übungen wie Pressen, Reihen, Klimmzüge, Locken, Dips, Crunches, Kniebeugen und Ausfallschritte sind gute Optionen. Verwenden Sie schwere Gewichte, die Sie in weniger als 12 Wiederholungen ermüden lassen. Arbeiten Sie sich bis zu drei Sätze jeder Übung durch.



Bemerkungen:

  1. Abdimelech

    Gute Frage

  2. Abdul-Samad

    Wenn Sie wie viele Ihrer Kollegen eine prinzipielle Person wären, würden Sie es viel besser machen ... lernen!

  3. Dainris

    I think this is a wonderful thought.

  4. Aesculapius

    Die Antwort, ein Zeichen des Witzes)

  5. Peterson

    Was ich nicht gesagt habe.

  6. Janyd

    Und wer hat einen Crack von all diesem Glück? Oder habe ich etwas gar nicht mitbekommen?

  7. Kanris

    Der traurige Trost!

  8. Jarret

    In diesem nichts drin und ich denke, das ist eine sehr gute Idee. Ich stimme mit Ihnen ein.

  9. Aleksei

    Eine keine schlechte Frage



Eine Nachricht schreiben